Herzlich Willkommen!

Sie haben genug von der ewigen Schwarzmalerei, den Bremsern, Warnern und Bedenkenträgern? Sie suchen stattdessen gute Erklärungen und überzeugende Argumente, um optimistisch in die Zukunft zu schauen? Dann sind Sie hier richtig!

Matthias Heitmann
Der negative Zeitgeist hat sich in nahezu alle Bereiche unseres Lebens und unseres Denkens eingeschlichen: Er dämpft unsere Hoffnungen und Erwartungen und betont so unsere Ängste und Zweifel, er lähmt unsere Vertrauensfähigkeit und blockiert so unser Handeln.

Als Zeitgeisterjäger entlarve ich in meinen Publikationen, Seminaren und Vorträgen den Zeitgeist, wo immer er sich verbirgt. So sparen Sie bares Geld: Denn wer gute Gründe hat, optimistisch zu sein, der braucht keinen Motivationstrainer.

Zudem biete ich Ihnen eine frische Sicht auf die Welt. Durch vernetztes Denken mache ich den Tellerrand zum Sprungbrett: Ich kann zwar keine Dinge sehen, die Andere nicht sehen, aber ich bin ganz gut darin, Dinge anders zu sehen als Andere.

Daher lade ich Sie herzlich ein, mit mir auf Zeitgeisterjagd zu gehen. Und ich versichere Ihnen: Ganz gleich, ob Sie diese Safari in Form des Buches genießen oder sie im Rahmen meines Fitnessprogramms für Verstand und Vorstand als Seminar oder Vortrag unternehmen:
Sie werden die Welt danach nicht nur anders sehen und besser verstehen, sie wird Ihnen auch besser gefallen!

Matthias Heitmann

Download Flyer (PDF)

 

„Der WochenWahnsinn“ (KW47/2016): Merkel und die „Hillarisierung“ der Politik

wochenwahnsinn-cover-alternativlosigkeitEin Jahr gibt es nun schon die Audiokolumne „Der WochenWahnsinn“ von Zeitgeisterjäger Matthias Heitmann und  Antenne-Frankfurt-Moderator Tim Lauth! Und ein Ende des Wahnsinns im Wochentakt ist nicht in Sicht, denn die politische Elite des Landes liefert unablässlich neuen Stoff. Derzeit zwängt sie sich aus Angst vor einem deutschen Trump kollektiv in Hillary Clintons Rettungsboot, um sich endgültig von den Menschen und der Wirklichkeit zu verabschieden. Diese „Hillarisierung der deutschen Politik“ kann ähnliche Folgen wie in den USA – wenn auch vielleicht noch nicht bei der nächsten Bundestagswahl.

25.11.16: „Merkel und die ‚Hillarisierung‘ der Politik“

 

„Der WochenWahnsinn“ (KW45/2016): Der Triumph des Trump

wochenwahnsinn-cover-trumpTrump ist ein widerlicher und cholerischer Demagoge – darin sind sich Matthias Heitmann und Antenne-Frankfurt-Moderator Tim Lauth einig. Die Wahl zeigt, wie dringend wir neue Ideen, neue Politik und auch neue Politiker brauchen. Und das ist gleichzeitig die gute Nachricht: Es reicht nämlich nicht mehr aus, arrogant „Alternativlosigkeit“ zu predigen und Politik gegen die Leute zu machen, um sie einzuschläfern und ihren Wunsch nach Veränderung zu unterdrücken. Für den demokratischen Prozess, der ja aus dem Wettstreit zwischen verschiedenen politischen Konzepten heraus entsteht, kann das nur positiv sein.

11.11.16: „Der Triumph des Trump“

Exit aus dem Brexit – Wenn Feigheit in Demokratiefeindlichkeit umschlägt

14938100_331846547182530_7171248704293915030_n

Was an dieser Ankündigung VOR dem britischen EU-Referendum hat die politische Klasse Großbritanniens eigentlich nicht verstanden? Man muss kein Befürworter des Brexit sein, um die Weigerung der Politik, den Mehrheitswillen umzusetzen, widerwärtig und schändlich zu finden.

Befürworter des Brexit jedoch sehen diese antidemokratische Haltung der britischen politischen Klasse als Beleg für deren Feigheit und gnadenlose Angepasstheit sowie als Indiz dafür, dass es richtig war und ist, für die Erneuerung der politisch-denokratischen Kultur zu streiten – in Großbritannien und anderswo.

„Der WochenWahnsinn“ (KW43/2016): Wallonien grüßt die Gallier

wochenwahnsinn-cover-asterixWas ist wichtiger: das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada oder die Demokratie in Europa? Diese Frage diskutieren Heitmann & Lauth in der aktuellen Ausgabe ihrer Audiokolumne „Der WochenWahnsinn“. Die Antwort fällt eindeutig aus: Politische Entscheidungen gegen demokratische Grundsätze durchzudrücken, mag zwar in Europa im Trend liegen, ist aber abzulehnen, und zwar auch dann, wenn man die Entscheidung selbst für die bessere hält. So funktioniert Demokratie, wenn man sie ernstnimmt.

28.10.16: „Wallonien grüßt die Gallier“

„Der WochenWahnsinn“ (KW42/2016): Schluss mit dem Meinungs-Terror!

wochenwahnsinn-cover-panik

Wir brauchen keine öffentlich-rechtlichen Nachhilfestunden wie den Film „Terror – Ihr Urteil“, um uns mit schwierigen rechtlichen und moralischen Fragen auseinanderzusetzen oder um in Abgründe zu schauen, finden Heitmann & Lauth. Wir tun dies geradezu obsessiv und mehr oder minder die ganze Zeit – und genau das ist ein Problem für unsere Demokratie und unsere Freiheit.

20.10.16: „Schluss mit dem Meinungs-Terror!“

Matthias Heitmann