Gerade jetzt: Bremse raus, aufrechter Gang rein!

Die Welt verharrt eingefroren im Schockzustand: Die Politik der Pandemiebekämpfung hat eine beispiellose globale Vollbremsung ausgelöst. Es bleibt zu hoffen, dass wir rechtzeitig davon abrücken, unsere Gesellschaft aus Angst vor dem Tod präventiv zu ersticken.

Wir brauchen dringend einen gesamtgesellschaftlichen Klimawandel! Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, dass wir hohe Erwartungen an Gegenwart und Zukunft, an unsere Mitmenschen und an uns selbst formulieren, um das eigene Leben und die Welt neu und besser zu gestalten.

Immer wieder werden dabei Zweifel und Pessimismus in unser Denken und Handeln einsickern und uns lähmen. Diesen destruktiven Zeitgeist in Schach zu halten, kostet Kraft und Zeit, setzt aber auch Energien frei, die wir für das Weiterkommen brauchen.

Klettern Sie mal wieder gedanklich auf einen Baum und genießen Sie die Aussicht.

Ich unterstütze Sie dabei, die Welt anders zu sehen und auch besser zu verstehen. Und ich garantiere: Wer die Welt besser versteht, dem wird sie auch besser gefallen. Ganz gleich, wie schwierig Ihre aktuelle Situation auch ist: Es steht Ihnen frei, Optimist zu sein. Wer das einmal begriffen hat, der kann künftig auf Motivationstrainer verzichten.

Die besten Waffen gegen Missmut und Hysterie sind ein Lächeln und viele gute Gründe für Optimismus. Als „Selbstbefreiungstrainer“ kann ich neue  Sichtweisen in fast jedem Themenbereich aufzeigen ganz gleich, ob als Artikel, als Vortrag, im Podcast, in einer Lesung oder als EnterTraining.

Mit meinem brandneuen Bühnenprogramm „FreiHeitmann wirkt: Entcoronialisiert Euch!“ möchte ich Auswege aus dem mentalen Lockdown aufzeigen. Es  ist ein humanistisches Antidepressivum für düstere Zeiten.

Das Bühnenprogramm „Karla-Ingeborg auf Zeitgeisterjagd“ setzt sich mit dem Spannungsverhältnis von künstlicher Intelligenz und menschlichem Intellekt sowie mit der Frage auseinander,  wie wir beide nutzen können, um den bleiernen Zeitgeist zu verjagen

Bis Live-Shows und Vorträge wieder möglich sind, liefert mein neuer Podcast „FreiHeitmanns Befreiungsschlag“ alle zwei Wochen einen pointierten wie auch schonungslos ehrlichen Blick auf unsere Wirklichkeit.

Ab Frühjahr 2021 werde ich einmal monatlich an der Mannheimer Abendakademie die „DebattierBar Mannheim“ leiten. Sie bringt die politische Auseinandersetzung aus Expertenkreisen und TV-Talkshows hinaus zu den Bürgern und ist daher auch eine Demokratie-ErlebBar. Ring frei für den kontrovers-zivilisierten Argumente-Schlagabtausch!

Ich hoffe, wir sehen uns zu einem dieser Anlässe – je früher, desto besser. Bis dahin: Machen Sie bitte immer öfter, was Sie wollen. Wenn Sie mögen, unterstützen Sie die Zeitgeisterjagd. Und bleiben Sie frei!

Ihr
Matthias Heitmann, FreiHeitmann


„Lockerdown“ forever? Der Zug in Richtung Normalität fällt aus – die Gleise fehlen

Lost Places, Bahnhof, Bahnsteig, Kante

11.02.2021 – Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder ist ja stets um starke Worte bemüht, jedoch gelingt es ihm nur selten, sich so auszudrücken, dass er tatsächlich in Erinnerung bleibt. Doch gelegentlich hat er solche Momente: Seine Aussage „Die Maske ist ein Instrument der Freiheit“ aus dem Oktober letzten Jahres war ein solcher Moment. Gestern war es wieder soweit. Auf der Pressekonferenz nach der Ministerpräsidenten-Konferenz (MPK), auf der um Wegen aus dem Lockdown gerungen werden sollte, begann Söder seinen Auftritt mit einer bemerkenswerten und, ja, denkwürdigen Aussage: „Es ist leichter zuzumachen als zu öffnen. Das erste erfordert Mut, das zweite Klugheit.“

Weiterlesen

Wer (sich) nicht (hinter)fragt, bleibt dumm

Bücher, Mann, Person, Geschäftsmann

06.02.2021 – Das „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ will der kränkelnden Debattenkultur und der zunehmend beschnittenen Forschungsfreiheit an deutschen Universitäten auf die Sprünge verhelfen. Doch reicht es aus, gegen radikale Zensur-Auswüchse zu protestieren, oder sind diese nicht eher logische Begleiterscheinungen der seit mehr als 25 Jahren betriebenen Bildungsfreiheitsberaubung?

Weiterlesen

Demonstrieren ist mehr als City-Walking

Mann, Person, Mensch, Polizei

27.01.2021 – An diesem Mittwoch, dem 27. Januar 2021 plant die schwarz-gelbe Landesregierung Nordrhein-Westfalens, den Entwurf für ein neues Versammlungsgesetz in den Landtag einzubringen. Sollte das Gesetz unverändert beschlossen werden, dürfte das Demonstrieren künftig schwieriger werden – eine Entwicklung, die zum politischen Trend der Cancel Culture passt. Weiterlesen

Matthias Heitmann