FreiHeitmanns Befreiungsschlag: Das Ende des Deutschröschenschlafs

08.04.2022 – Die Zeitenwende hat sich noch nicht so wirklich herumgesprochen, sozusagen. Eigentlich ist alles immer noch wie vorher. Es ist einfach nur ein neuer, höherer Aufhänger für die German Angst hinzugekommen. Wenn sich nichts bewegt, nennt man das in Deutschland bedachte Gründlichkeit und Nachhaltigkeit, ganz nach dem Vorbild des Staatsoberhaupts: Der stete Tropfen höhlt den Steinmeier.

25. März 2022: „Entcoronialisiert Euch“ im Kulturlabor Frankfurt

Am Freitag, den 25. März darf ich für 45 Minuten im „Kulturlabor“ (Berliner Straße 32, Frankfurt City) mit Auszügen aus meinem Progamm „Entcoronialisiert Euch! Befreiungsschläge aus dem mentalen Lockdown“ auftreten. Ich teile mir an dem Abend die Bühne mit Heike Matthiesen, Mate Power und DJ Aritea. Ab 18 Uhr Musik & Getränke, Einzelausstellung mit Arbeiten von Leonhard Hamerski & Petersburger Hängung (ja, die heißt immer noch so!) mit Arbeiten von insgesamt 25 Frankfurter und Offenbacher Künstlerinnen und Künstlern. Programmbeginn 19 Uhr, ich bin von 19.45 bis 20.30 Uhr „dran“. Der Eintritt ist frei. Im kleinen Innenraum gelten 2G & Maskenpflicht. Da das Schaufenster die Bühne ist und der Sound nach draußen übertragen wird, kann man das Ganze auch vom überdachten Bürgersteig aus verfolgen.
Kommt alle, und zieht Euch warm an!
Mehr Infos zur Veranstaltung hier; das komplette Programm des Kulturlabors findet sich hier.

 

Zeitenwende? Ja, aber dann richtig!

04.03.2022 – Die Tatsache, dass es offenbar eines Krieges bedarf, um eine „Zeitenwende“ auszulösen, zeigt, wie sehr wir eine brauchen. Entscheidend hierfür ist aber nicht die Wehrhaftigkeit einer Demokratie nach außen, sondern dass wir sie endlich wieder mit Leben füllen. Denn die Bedrohungen der Freiheit kommen nicht nur von außen, sondern vor allem von innen.

Weiterlesen auf Cicero Online

Matthias Heitmann