Buchveröffentlichungen

  • Zeitgeisterjagd SPEZIAL: Essays gegen enges Denken (2017)
  • Zeitgeisterjagd. Auf Safari durch das Dickicht des modernen politischen Denkens (2015)
  • Mythos Doping (2010)
  • Neue Weltordnung (2003)

Cover-Entwurf3_1500x2000
Zeitgeisterjagd SPEZIAL: Essays gegen enges Denken

(E-Book, 2017, 7,99 EUR (Kindle Edition, Download hier. )

Das Buch wendet das gedankliche Grundmotiv der Zeitgeisterjagd auf die politischen Kontroversen rund um die Themenbereiche „Meinungsfreiheit“, „Migration“ und „Zukunft der modernen Gesellschaft“ an.  Abgerundet wird dieses Tagebuch eines politischen Kommentators durch den Exklusivbeitrag „Tacheles mit Bassam Tibi“, der auf einem mehrstündigen Gespräch mit dem bekannten Experten für Internationale Beziehungen und profilierten Vertreter eines aufgeklärten und europäisch orientierten Reform-Islam, Prof. Dr. Bassam Tibi, basiert.

____________________________________

Matthias Heitmann: Zeitgeisterjagd

Zeitgeisterjagd.
Auf Safari durch das Dickicht des modernen politischen Denkens

(TvR Medienverlag, Jena 2015, 19,90 EUR)

Das Buch ist das Herzstück meines kompletten Inhaltsangebotes. Es ist im Juli 2015 im TvR Medienverlag Jena erschienen  und umfasst 19 Kapitel zzgl. Vorwort auf 197 Seiten. Worum es geht, lässt sich in drei Sätzen zusammenfassen:
„Der heutige Zeitgeist wendet sich nicht gegen gesellschaftliche Missstände, sondern gegen den Menschen an sich. Diese Haltung nennt man Misanthropie, und sie hat nahezu unbemerkt fast alle Lebensbereiche infiltriert. Sie aus ihren unterschiedlichen Verstecken zu jagen und ihre diversen Tarnungen auffliegen zu lassen, ist das Ziel dieses Buches.“

____________________________________

Mythos Doping

Mythos Doping

(Parodos Verlag, Berlin 2010, 7,90 EUR, als E-Book für 6 EUR hier)

Das Büchlein räumt auf 64 Seiten mit Vorurteilen und problematischem Halbwissen über „Doping“ auf und setzt neue und unerwartete Akzente in einer moralisch aufgeladenen und verfahrenen Debatte.

Die Kernthese lautet: “Doping ist ein Mythos. Nicht in den Sinne, dass die Verwendung leistungssteigernder Substanzen oder Trainingsmethoden nicht existieren würde. Aber insofern, als der Begriff ‘Doping’ ein Konstrukt darstellt, das weder die mit ihm in Verbindung gebrachten Praktiken sinnvoll zusammenfasst noch dazu geeignet ist, für die Gesellschaft sinnvolle Handlungsempfehlungen oder progressive moralische Leitlinien zu formulieren. Eine Gesellschaft, die einen sinnvollen und aufgeklärten Umgang mit dem eigenen Körper, mit Medikamenten und mit dem menschlichen Streben nach Fortschritt wünscht, sollte sich daher vom mystifizierenden Doping-Begriff verabschieden.”

____________________________________

Neue Weltordnung

(Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 2004, 8,60 EUR)

Die „Neue Weltordnung“ ist neu, aber zugleich auch alt: Sie ist neu, weil der alte, die Welt in zwei recht stabile Lager teilende Systemkonflikt nicht mehr existiert. Sie ist jedoch insofern alt, als dass sie an alten Widersprüchen krankt und das Fehlen neuer, die Welt kohärierender Visionen die alte Frage nach der Legitimation von Machtverhältnissen wieder aufwirft, dies sogar deutlicher denn je.

Das Buch zeichnet kurz und knapp die Geschichte der Weltordnungen seit der Kolonialzeit nach, sowohl auf der Ebene der historischen Ereignisse als auch auf der Ebene der ideengeschichtlichen und ideologischen Entwicklung. Besonderes Gewicht wird auf die Analyse des Zusammenhangs innenpolitischer und außenpolitischer Prozesse gelegt.

Der letzte Abschnitt des Buches widmet sich den aktuellen politischen Trends und den sich hieraus ableitenden Fragen, die die aktuelle Debatte über die Zukunft der Neuen Weltordnung nach dem 11. September 2001 prägen. Der Autor kommt zu dem Schluss, dass die gängigen Erklärungsmuster der neuen Qualität der globalen Veränderungen oft nicht gerecht werden und stellt dem einen eigenen Ausblick gegenüber.

____________________________________

  • „Handbuch Trend- und Zukunftsforschung“ (Zukunftsinstitut, Kelkheim 2003)

____________________________________

Welches öffentliche Echo meine Bücher / Vorträge  bisher provoziert haben, können Sie hier und hier nachlesen.