The Dutch revolt against the politics of fear

Dutch voters said No both to the establishment and its critics.

The Dutch election result is being discussed as a victory for the European Union. That the anti-Islam right-winger Geert Wilders didn’t do as well as expected, coming second to PM Mark Rutte’s mainstream conservative liberal party, is held up as a win for reason against the populist surge of recent months. The reality, however, is rather different.

Weiterlesen

„Der WochenWahnsinn“ (KW11/2017): De Nederlandse middelvinger!

In der aktuellen Ausgabe ihrer Radiokolumne „Der WochenWahnsinn“ sprechen Antenne-Frankfurt-Moderator Tim Lauth und Zeitgeisterjäger Matthias Heitmann einen Toast auf die niederländischen Wähler aus. Die haben es nämlich geschafft, sowohl ihrer Regierung als auch der Pseudo-Alternative von Geert Wilders den „Nederlandse middelvinger“ zu zeigen. Damit sind sie die eigentlichen Gewinner dieser Wahl: Sie sollten vor die große Wahl zwischen Gut und Böse gestellt werden, und sie haben sich dem entzogen. Wir lernen daraus: Unzufriedenheit mit dem Establishment und auch mit der EU führt eben nicht automatisch zu Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit.

17.03.17: Nederlandse middelvinger

„Der WochenWahnsinn“ (KW10/2017): Auftrittsverbote für türkische Politiker: Wenn sich Angst als Stärke tarnt

Ist es eine Schwäche und eine zu große Gefahr, missliebige Politiker öffentlich reden zu lassen? Diese Frage diskutieren Antenne-Frankfurt-Moderator Tim Lauth und Matthias Heitmann in der aktuellen Ausgabe der Radio-Kolumne „Der WochenWahnsinn“. Und sie kommen zu folgendem Schluss: Wenn ein souveräner Staat Auftritte  ausländischer Politiker auf seinem Territorium aus fadenscheinigen Gründen untersagt, zeigt er Angst und Schwäche. Wenn er aber souverän auftritt und sein Entscheidungsrecht zweifelsfrei betont, dann gewinnt er sogar an Stärke und Größe, wenn er ausländischen Politikern das Rederecht gewährt. Die Robustheit einer Demokratie zeigt sich daran, dass man Gegnern gar nicht erst die Möglichkeit bietet, es sich in die Schmollecke der „Unterdrückten“ gemütlich zu machen.

10.03.17: Auftrittsverbote für türkische Politiker: Wenn sich Angst als Stärke tarnt

„Der WochenWahnsinn“ (KW09/2017): Make Germany fast again

Autofasten, Klimafasten, Plastikfasten – wie wäre es mal mit Zustimmungsfasten? Antenne-Frankfurt-Moderator Tim Lauth und Zeitgeisterjäger Matthias Heitmann stellen in der aktuellen Ausgabe ihrer Radio-Kolumne „Der WochenWahnsinn“ fest: Selten sind Verbotsforderungen und Aufrufe, auf Freiheiten und Gewohnheiten zu verzichten, direkter, unverblümter und auch unverschämter als während der Fastenzeit. Wahrscheinlich, weil sich gerade jetzt Verbote so nett als Gebote tarnen lassen…

24.02.17: Make Germany fast again

„Der WochenWahnsinn“ (KW08/2017): Alles Nazis außer Mutti

Ist es schicklich, als Adolf Hitler verkleidet auf eine Faschingsparty zu gehen, fragen sich Antenne-Frankfurt-Moderator Tim Lauth und Zeitgeisterjäger Matthias Heitmann in der aktuellen Ausgabe ihrer Radio-Kolumne „Der WochenWahnsinn“. Die Antwort lautet: „Ja!“ Denn wenn es verboten wäre, bräuchte man keine Angst mehr vor dem Revival des Faschismus haben – es wäre dann bereits da! Dass der  Satz „Wehret den Anfängen“ heute dazu genutzt wird, um die Abschaffung von Freiheitsrechten durchzusetzen, ist das tatsächlich Wahnsinnige!

24.02.17: Alles Nazis außer Mutti

„Der WochenWahnsinn“ (KW7/2017): Der Narkotiseur von Schloss Bellevue

Der kommende Bundesprediger, äh, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist „in etwa so inspirierend wie ein Narkosearzt“, konstatieren Antenne-Frankfurt-Moderator Tim Lauth und Zeitgeisterjäger Matthias Heitmann in der aktuellen Ausgabe ihrer Radio-Kolumne „Der WochenWahnsinn“. Steinmeier ist für die beiden der ideale Repräsentant genau der blutleeren, friedhofsruhigen und versteinerten Alternativlos-Politik, dies er zu überwinden gilt. Walter, der GrabSteinmeier.

 

18.02.17: Der Narkotiseur von Schloss Bellevue

 

Matthias Heitmann